Sebastian Neumüller

Sebastian Neumüller

Sebastian NeumüllerJosef Schönberger, Wegbegleiter und Gefährte von Sebastian Neumüller schreibt über ihn:
Sebastian Neumüller hat in seinem Bewusstsein (falls es so etwas gibt) den Schlaf im Vergangenen und das Träumen von Zukunft verlassen und sich im Gegenwärtigen eingerichtet. „Hier und jetzt“ heißt das in tausend Büchern und klingt dabei erhaben, meisterlich, unerreichbar.

Nicht bei ihm. Er lebt und redet im Jetztraum, weil es nichts anderes gibt, Das hält den Wachen wach und weckt den Schläfer auf. Das passiert ohne Anlauf, er kann nicht mehr anders.

Er braucht keine Roben, Fotografen, Kerzen, Räucherwerk, Blumen, Fangemeinde. Kein heiliger Name, kein Mantra; kein Satsang. Wenn jetzt hier Bier steht, ist Biertrinken dran. Oder der Baum. Oder der Freund. Oder die momentane Stimmung, dieser Atemzug, eine schöne Frau, der eben gesprochene Satz – was immer das Leben in diesen Augenblick spielt, ist seine Welt und nichts sonst. Dabei ist er locker und lacht viel, vor allem über die Ver-rücktheiten des Verstandes.

Sebastian ist unbestechlich. Mit ihm Zeit zu verbringen braucht Mut. Doch es bringt Freude, wenn man sich traut. Er zwingt einem das Wachsein nicht auf. Er bewirkt es, wenn man reif dafür ist. Er verwandelt das Unsagbare in trinkbare Lebenslust. Erfahren und verdauen muss man es selbst. Oder auch nicht. In beiden Fällen lacht Sebastian über das Leben. Zu recht.

Mehr Info über Sebastian:

www.ent-spannt.at